-

Wanderparadies "Zwölferhorn" am Wolfgangsee

Zwölferhorn in St. Gilgen am Wolfgangsee

Das Gebiet um das Zwölferhorn und den Pillstein, ein Wanderparadies für Jedermann und jede Jahreszeit, erreichen Sie in nur 16 Minuten Fahrzeit mit der Zwölferhorn-Seilbahn. Das Wandergebiet mit dem Panorama-Rundweg um den Pillstein wird zu einem Erlebnis, die Umwelt ist gepflegt, die Urbestände alter Baumarten sind gekennzeichnet, interessant sind auch besondere geologische Gesteinsformationen. Am Zwölferhorn wandert die ganze Familie - Alt und Jung - ja sogar mit dem Kinderwagen gibts keine Probleme. Zur Rast am Berg laden zwei Berggasthöfe sowie bewirtschaftete urgemütliche Almen (Illingeralm, Arnikahütte, Sausteigalm . . .) freundlich ein.
llinger-Alm-Rundweg und Themenweg

Besonders reizvoll ist die Illinger-Alm-Runde mit dem neu errichteten Themenweg. Eine zauberhafte Almwanderung, bei der S ie an 8 Schautafeln Interessantes über Almbewirtschaftung, Almleben, Landschaft, Blumen und Geologie rund um das Zwölferhorn erfahren. Eine ca. 4-Stunden- Wanderung, beginnend bei der Bergstation der Zwölferhorn- Seilbahn mit herrlichen Aussichtspunkten, landschaftlich einzigartig, urig. Bergschuhe erforderlich!

Im Sommer ein wunderbares Wandergebiet, aber nicht nur Wanderer und Erholungssuchende kommen auf ihren Freizeitgenuss inmitten dieser schönen Bergwelt, sondern auch für Sportler wie Paragleiter, Schifahrer und Snowboarder ist das Zwölferhorn ein idealer Berg.
Wandervorschläge „Rund um das Zwölferhorn"
Rundwanderweg mit Rückweg zur Seilbahn-Bergstation

Pillstein-Panorama-Rundweg

Gehzeit: 1-1,5 Stunden (leichte Wanderung) Von der Seilbahn-Bergstation zum GH Berghof, südlich durch den Wald zur Arnikahütte, absteigend zu einer Senke, links zur Roßhütte, weiter südwestlich um den Pillstein, jetzt nördlich absteigend wieder zur Senke, wo sich der Rundweg schließt, ansteigend zurück zur Arnikahütte und zur Seilbahn-Bergstation. (Herrliche Aussichtspunkte mit vielen Rastbänken)

Illinger Alm-Runde (IAR

Gehzeit: 3,5-4 Stunden (mittelschwer) Wanderschuhe nötig! - Wie Panorama-Rundweg bis Roßhütte, weiter ca. 200 m bis Wegweiser, hier rechts abzweigend auf Forstweg absteigend zum Pillsteinsattel, über einen Wiesenweg zum „Marterl", links absteigend zur "Illingerbergalm", hier rechts ansteigend auf einem Forstweg, weiter südöstlich über einen Almwegzur „Spitzeckhöhe" (1351 m), absteigend über einen Waldsteig zur Jausenstation Illingeralm,zurück zum Wegweiser, ansteigend über einen Forstweg zu den Almhütten „Illingerbergalm", ansteigend zurück zum Marterl, auf gleichem Weg retour zum Panorama- Rundweg und zur Seilbahn.

Talabsteig ab der Seilbahn-Bergstation
Nach St. Gilgen über Elferstein:

Gehzeit: 1,5-2 Stunden (mittel): Von der Bergstation nordwestlich absteigend zu Wegweiser, rechts zur Senke unter Elferstein, links weiter auf Forstweg zur großen SSeilbahnstütze, weiter zum GH Sausteigalm, rechts hinunter zum Heustadel,weiter auf einem Waldweg zum GH Weißwand, hinunter zu einer Brücke, ab hier zwei Möglichkeiten nach St. Gilgen.

Nach St. Gilgen über Stubneralm:

Gehzeit: 2-2,5 Std. (leicht bis mittel) : Auf Panorama-Rundweg bis Senke unter Arnikahütte, Wegweiser rechts, auf Forstweg hinunter zur Stubneralm, durch den Wald zum Parkplatz, bei großem Stein rechts ansteigend zur Lärchenhütte, links durch einen Waldweg zum GH Weißwand, weiter wie Abstieg Nr. 1.

Nach Fuschl über Sausteigalm:

Gehzeit: 3-3,5 Std. (mittel schwer) : Wie Abstieg Nr. 1 bis GH Sausteigalm, links zur Lärchenhütte, westlich über einen Almrücken zur kl. Hütte, weiter durch den Langriedlwald bis Gehöft „Kühleiten", links über eine Wiese, auf einem Waldweg ansteigend auf einen Sattel, dann hinunter zum Gehöft „Rehgras", folgend auf der Forststraße nach Ellmau, weiter auf der Asphaltstraße nach Fuschl. Bus-Station!4. Abersee über Farchbachalm:Gehzeit: 2,5-3 Std. (mittel bis leicht) Weg Nr. 855+4+5Wie Abstieg Nr. 1 bis Sausteigalm, ca. 100 m rechts bis Wegweiser, dann leicht ansteigend gegen Osten, hinunter zur Farchbachalm, links auf Forstweg bleibend nach Brunn/Abersee, links auf Asphaltstraße zum GH „Gamsjaga". Bus-Station!

Abersee über Illingeralm:

Gehzeit: 3-4 Stunden (leicht): Wie Panorama-Rundweg bis Roßhütte, ca. 200 m bis Wegweiser, dann nach rechts abzweigend auf einem Forstweg zum Pillsteinsattel, weiter südwärts entlang des Almweges zum „Marterl", links absteigend zur Jausenstation „Illingeralm", weiter auf Forstweg zur Steingrabenalm und nach Brunn/Abersee, links auf Asphaltstraße zum GH „Gamsjaga". Bus-Station!

Sicherheitstipps für Wanderer

Zugegeben, die Landschaft der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut ist das “Nonplusultra“ für Wanderfreunde, Bergfexe und Naturliebhaber: Unvergessliche Touren zu den schönsten Berghütten und Almen, Panoramablick soweit das Auge reicht und Glücksmomente für die Ewigkeit! Allerdings sollten Sie nicht vergessen, dass Sie sich oftmals im hochalpinen Gelände befinden. Wie Sie eine Tour am Besten vorbereiten sollten, was in den Rucksack gehört und wie Sie sich bei einem Notfall verhalten sollten, haben wir hier für Sie zusammengestellt. Gehen Sie auf Nummer sicher – wir sehen uns beim Wandern im Salzkammergut!

Suchen und Buchen