Heilbronner Tragödie

Heilbronner Dachstein-Tragödie 1954

Es war der Gründonnerstag des Jahres 1954, als drei Lehrer und zehn Schüler aus der deutschen Stadt Heilbronn eine Tour ins Dachsteinmassiv von Obertraun aus unternehmen wollten. Bereits bei ihrem Abmarsch von der Bundessportschule Obertraun wurde die Gruppe und ihre Lehrer vom damaligen Leiter Bols gewarnt. Doch auch nach zweistündigem Marsch auf die Schönbergalm, vom Regen und einsetzendem Schneefall bereits völlig durchnässt, marschierte die Gruppe weiter. Unterwegs wurden sich noch von Männern, die gerade beim Bau der 2. Seilbahnsektion auf den Krippenstein waren, gesehen und vom Weitermarsch abgeraten.

Das sich daraus die größte Suchaktionen der alpinen Geschichte mit über 400 Bergrettern, Alpingendarmen und freiwilligen Helfern entwickeln sollte, war an diesem Tage keinem bewusst. Leider waren aber alle Bemühungen und Strapazen vergebens - nach neun Tagen fand man die ersten Opfer, erst 43 Tage nach Beginn der Suchaktion die letzten beiden Opfer!

Heute schwebt man mühelos mit der Dachstein-Krippensteinbahn in drei Teilstrecken auf den Krippenstein auf 2.100 m Seehöhe bzw. zur Gjaidalm. Zur Erinnerung an die Dachsteintragödie 1954 wurde ein Holzkreuz - das Heilbronner Kreuz - am Wanderweg vom Krippenstein zur Gjaidalm errichtet. Am Krippenstein selbst wurde ein Kirchlein gebaut, in der eine Glocke aus der Stadt Heilbronn aufgezogen wurde - den Toten zum Gedenken, den Lebenden zur Mahnung!

Höhlenwelten für Gipfelstürmer in Obertraun

Obertraun | Krippenstein: Weltberühmte Rieseneishöhle, Mega-Aussichtsplattform "FiveFingers" & eine Wanderwelt am Gipfel der Natur. Das Erlebnis für die ganze Familie. 

» Dachstein Salzkammergut Erlebniswelten

© Kraft

Unvergessliche Bergerlebnisse

Ob auf einen kurzen Abstecher mit der Dachstein Krippenstein-Seilbahn zum Sonnenbaden auf die weitläufige Gjadalm oder die Lodge am Krippenstein zum einmaligen Panoramablick auf das imposante Dachsteinmassiv – unvergessliche Bergmomente, die bei einem Urlaub im Salzkammergut einfach nicht fehlen dürfen! Auf über 2000m finden Bergfexe jeden Alters ein perfekt gekennzeichnetes Wegenetz und unvergessliche Naturerlebnisse: Wandern auf dem Nature Trail über das Wiesberghaus nach Hallstatt, Entdeckungstour durch die beeindruckende Karstlandschaft auf dem Heilbronner Rundwanderweg oder eine Wanderung mit Übernachtung zur Simonyhütte. Zahlreiche unvergessliche Sehenswürdigkeiten, wie die spektakuläre Aussichtsplattform “5Fingers“, die schiffförmige Welterbespirale, die faszinierenden Höhlenwelten oder der kultige Urzeit-Hai, runden das große Ausflugsangebot in der Dachstein Wanderwelt ab. Der Berg ruft – und wann rufen Sie zurück?

Informationen auf einen Blick

  • Buchtipp:
    „Das Heilbronner Dachsteinunglück 1954" (Christhard Schrenk / Peter Gruber / Siegfried Schilling / Christoph Zöpfl), ISBN 3-928990-87-X, 202 Seiten, Format 20x21cm, Preis € 19,50, Herausgeber: Stadtarchiv Heilbronn, Österreich-Vertrieb: „Edition Geschichte der Heimat" (im Buchhandel erhältlich).