Wanderung zum Indianerkopf

Iglmoos, Wies und Kalmberg - Das Erlebnis

Gosau mit dem breiten Gosautal ist schon lange als Wanderregion bekannt. Die Landschaft ist urwüchsig und viele Almen werden im Sommer bewirtschaftet. Je nachdem zu welcher Jahreszeit man hier wandert und auf welchem Wanderweg in der UNESCO Welterbregion Hallstatt Dachstein Salzkammergut man sich befindet, kann man Adler, Gämsen und sogar Steinböcke beobachten. Eine Wanderung auf die Iglmoosalm (im Sommer ist die Alm bewirtschaftet), gehört zu den "Pflichtausflügen" eines Gosauaufenthaltes. Auch auf der Tour zum "Indianerkopf", dem Kalmberg, kann der begeisterte Salzkammergut-Wanderer eine Vielfalt an Tieren und Pflanzen bewundern – und dies gleich im doppelten Sinne! Denn gleich zwei Varianten führen bei dieser zirka 7-stündigen Tagestour den begeisterten Bergfreund ans Zwischenziel "Iglmoosalm" (1,5 Stunden).

Zwei Wege führen auf die Iglmoosalm

Variante 1: Vor dem Paß Gschütt zweigt rechts eine Forststraße (900 m) ab. Auf dieser wandern Sie ohne große Steigung in 1,5 Stunden zur Iglmoosalm.

Variante 2: Ein anderer Weg führt vom Gosauer Ortsteil Ramsau entweder auf der Forststraße, besser aber auf dem Fußweg, zur Iglmoosalm (1206 m). 1,5 Stunden.

Unterwegs von Gosau zur Goisererhütte Wer weiter bis zur Goiserer Hütte oder auf den Hohen Kalmberg – oberhalb von Bad Goisern am Hallstättersee - will, der geht am besten auf der Forststraße weiter bis "in die Wies". An einer deutlich gekennzeichneten Stelle zweigen Sie nach rechts in den Wald ab. Ein markierter Fußweg führt bis zur Goisererhütte, 3 Stunden vom Tal. Forststraße bis Iglmoos (1,5 Stunden) und Wies (2,5 Stunden), dann ein bequemer Steig bis zum Kalmberggipfel. (ca. 4 Stunden)

Veranstaltungen

Datum: Fr, 27. Okt. 2017 , 09:00 — 15:00
Ort:  Tourismusbüro Gosau, Gosau 547 4824 Gosau
Hochalpine Wanderung. Zirka 6 Stunden. Mit Einkehr in die Goisererhütte. Für Bergerfahrene!

mehr...

Wandern in Gosau im Salzkammergut mit Betty: Auf den Kalmberg

Datum: Sa, 29. Sep. 2018 , 09:00 — 16:00
Ort:  Iglmoosalm, Gosau
Und immer lockt das liebe Vieh... Mit dem Bummelzug zu einer der schönsten Familienveranstaltungen im Herbst.

mehr...

© Kraft | Veranstaltungen im Herbst im Gosautal: Schaftag auf der Iglmoosalm in Gosau bei einem Urlaub in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut in Österreich.

Gipfelstürmer am Indianerkopf

Von der Goisererhütte (1592 m) gehen Sie in einer weiteren Stunde bis zum Gipfel des Hohen Kalmberges (1833 m). Die Ersteigung des Gipfels ist, abgesehen von der Weglänge, mit keinerlei Schwierigkeiten verbunden. Kurz vor dem Gipfel achten Sie auf die Wand des Kalmberges, die nach Goisern abfällt. An einer ganz bestimmten Stelle hat der Berg die unverkennbare Form eines Indianerkopfes. Vom Gipfel aus haben Sie einen herrlichen Rundblick in das Trauntal, in das Ausseerland, über das Dachsteingebirge und ins Gosautal, das mit dem Gosaukamm abschließt, sowie ins Salzburger Land.

Goisererhütte

Bad Goisern | Goisererhütte: Hier finden Sie Ruhe zum Träumen, Nachdenken und Kuscheln – Zeit für Partner, Kinder oder nette Freunde, mitten in unberührter Natur, das Goiserertal zu ihren Füßen.

» Goisererhütte

© ÖAV| Goisererhütte in Bad Goisern am Hallstättersee

Veranstaltungen

Datum: Fr, 27. Okt. 2017 , 09:00 — 15:00
Ort:  Tourismusbüro Gosau, Gosau 547 4824 Gosau
Hochalpine Wanderung. Zirka 6 Stunden. Mit Einkehr in die Goisererhütte. Für Bergerfahrene!

mehr...

Wandern in Gosau im Salzkammergut mit Betty: Auf den Kalmberg

Auf den Spuren von Geheimprotestanten

Am Rückweg versuchen Sie die Kalmooskirche zu finden, die an der Geländekante zwischen Gosau und Goisern liegt. In dem Flachstück "Feuerplatz", ca. 1/4 Std. vor der Hütte, finden Sie einen ausgetretenen Steig, der zu dieser Höhle führt. Die Kalmooskirche war während der Zeit der Gegenreformation ein Ort, an dem sich die Geheimprotestanten zu Gottesdiensten getroffen haben. Eine Höhle wie die Kalmooskirche ist für ein Kalkgebirge etwas Charakteristisches. Die Höhlen sind einstige oder heute noch funktionierende unterirdische Abflußwege des Wassers. Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, daß es in den höheren Regionen des Kalkgebirges (Kalmberg, Plassen, Dachstein, Gosaukamm) keine Bäche gibt. Das hat damit zu tun, dass das Wasser zur Gänze durch die Spalten und Höhlen abfließt und so die Höhlen noch ständig erweitert.

Ich war da!

Willkommen hier am Gipfel oben -  kannst stolz sein und dich selber loben - unvergesslich soll der Tag für dich sein trag dich doch bitte ins Logbuch ein. Bitte nehmt euch auf euren Wanderungen im Salzkammergut einen Kugelschreiber mit. Auf vielen Bergtouren gibt's ein Gipfelkreuz mit Logbuch in dem ihr euch unbedingt verewigen solltet. Dann noch schnell ein Selfie für facebook, twitter oder instagram und schon ist alles für die Nachwelt festgehalten.

Unser Wandertipp: Für den Rückweg ins Tal haben wir dann ab der Goisererhütte zwei Möglichkeiten: Entweder wir gehen den gleichen Weg, über die Iglmoosalm, wieder in das Gosautal zurück oder wir entscheiden uns für einen Abstieg nach Bad Goisern am Hallstättersee. Der Weg hinab hält immer wieder faszinierende Ausblicke für den "Berggeher" bereit und führt stellenweise durch den Wald. An heißen Sommertagen sehr empfehlenswert. Nach zirka 2 Stunden erreichen wir auf dem gutausgeschilderten Bergwanderweg das Ortszentrum von Bad Goisern. Von hier aus haben wir die Möglichkeit, mit Bahn und Bus zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen. Zum Schluss der Hinweis: Erkundigen Sie sich bitte auf der Hompeage von Bahn & Bus über den aktuellen Fahrplan. Den Link dazu finden Sie nachfolgend

Stempeln gehen und gewinnen!

Mit dem Stempelpass der Hüttenroas können Sie richtig gewinnen. Und das im doppelten Sinne: Großartige Bergerlebisse und jede Menge an Preisen. Mit dabei sind die Simonyhütte, das Wiesberghaus, Hütteneckalm, die Goisererhütte, die Niedere Sarsteinalm, die Adamekhütte in Gosau und weitere Berggenusspunkte. Mehr zur Hüttenroas und weitere Information zum Gewinnspiel erhalten Sie hier... Wir sehen uns bei der Hüttenroas 2017 im Salzkammergut!

Sicherheitstipps für Wanderer

Zugegeben, die Landschaft der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut ist das “Nonplusultra“ für Wanderfreunde, Bergfexe und Naturliebhaber: Unvergessliche Touren zu den schönsten Berghütten und Almen, Panoramablick soweit das Auge reicht und Glücksmomente für die Ewigkeit! Allerdings sollten Sie nicht vergessen, dass Sie sich oftmals im hochalpinen Gelände befinden. Wie Sie eine Tour am Besten vorbereiten sollten, was in den Rucksack gehört und wie Sie sich bei einem Notfall verhalten sollten, haben wir hier für Sie zusammengestellt. Gehen Sie auf Nummer sicher – wir sehen uns beim Wandern im Salzkammergut!

Informationen auf einen Blick

  • Gehzeit: Zirka 7 Stunden, je nach Abstiegsvariante
  • Ausgangspunkt: Forststraße bis Iglmoos
  • Wanderausstattung: Festes Schuhwerk (Wanderschuhe) für diese Hochalpine Wanderung und Regenbekleidung
  • Besonderheiten: Herrlicher Rundblick in das Trauntal, in das Ausseerland, über das Dachsteingebirge und ins Gosautal.

  • Kontakt:
    Goisererhütte des ÖAV Ramsau 51
    4822 Bad Goisern am Hallstättersee
    Anfragen und Info an den Hüttenwirt Christian Spitzer
    Telefon: +43 (0) 0664 75023017
    E-Mail: info@goisererhuette.at
    Homepage: www.goisererhuette.at

    Lage: 1592m Seehöhe, Goisererhütte in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut
    Kategorie: bewirtschaftete Berghütte
    Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Oktober täglich, Jänner bis März von Freitag bis Montag durchgehend, weitere Infos siehe Homepage.

    Ausstattung: Übernachtung in vier Räume mit insgesamt 30 Schlafplätzen, Waschraum, Waschraum, zwei WC-Anlagen, Rucksack-Abstellregale, Trockenraum (Gardarobe), gemütliche Gaststube mit zirka 45 Plätzen, Terrasse bis zu 150 Personen